Donnerstag, 29. August 2013

Noch ein paar genähte Werke

Hier noch ein paar Werke, die in der letzten Zeit entstanden sind.

Zuerst mal eine Herbst-/Wintermütze für die Große. Das kostenlose Schnittmuster für den Beanie findet ihr hier. Ich hab ihn allerdings mit Fleece gefüttert und so genäht, dass er von beiden Seiten getragen werden kann. Zu einem Tragefoto war die Dame allerdings nicht bereit. ;)



Dann gab´s nochmal Klamotten für den Krümel. Eine Jeans und ein Shirt.


Und weil mir die Kombi aus Jeans und Sternenjersey so wahnsinnig gut gefallen hat, wurde das andere Hosenbein meiner alten Jeans auch noch geschlachtet und so entstand diese wahnsinnig süße Frida für den Kleinen.



Und als ich gestern auf der Suche nach einem Übergangsjäckchen war, habe ich in einem Laden noch die perfekte Jacke dazu gefunden. Sieht er nicht zum anbeißen aus? Also ich könnte ihn fressen!!!


Mittwoch, 28. August 2013

Ihr seid komplett verrückt

Heute hat bei mir der Postbote geklingelt - Paket für mich. Nanu? Ich hab doch gar nix bestellt. Ich also gleich hoch in die Wohnung und ausgepackt und dann blieb mir erst mal die Spucke weg. Kuckt mal was ich von meinen verrückten Hühnern Gnupi, Kenda und Tamesis für meinen kleinen Babymann bekommen hab!

Ne ganze Menge Pflegeartikel


und hier der Oberhammer!!!


Geil, oder? Mädels, ihr seid der Wahnsinn. Ich geh mir jetzt mal die Tränchen verdrücken und die tollen Geschenke streicheln. DAAAAAAAAAAAAANKEEEEEEE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sonntag, 25. August 2013

Lieblingskleidchen

Zwischendurch komm ich mal etwas zum Nähen. Ist zwar eher selten, weil ich den Kleinen im Moment seeeeeeehr viel tragen muss, aber mein Mann gibt mir zwischendurch immer mal wieder ein Stündchen frei. Und dabei ist das Lieblingskleidchen (SM von der Erbsenprinzessin) entstanden. Genäht aus Feincord. Perfekt für Herbst und Winter und später noch als Tunika tragbar.


Freitag, 16. August 2013

Willkommen, kleiner Mann

Wie schon für meine Tochter vor zweieinhalb Jahren habe ich auch für meinen Sohn ein Bild gestickt. Fertig war es natürlich schon vor seiner Geburt. Jetzt habe ich nur noch den Namen und das Datum eingestickt.


Und damit geht´s ab zum Freudichtag am Freitag.

Mittwoch, 14. August 2013

Bilderwand

Was ich euch schon ganz lange mal zeigen wollte ist meine Bilderwand. Ich wollte unsere Wand nicht mit lauter einzelnen Löchern für Bilderrahmen verbohren. Deshalb fielen die Familienbilder in unserer Wohnung bisher etwas mager aus. Bis ich beim Stöbern in einem Buch (fragt mich nicht mehr wo) so etwas ähnliches entdeckt habe. Allerdings nur aus einer Stoffbahn. Aber Frau ist ja flexibel und da ich bei meinen Eltern diesen schönen Birkenast für alle Fälle reserviert hatte (irgendwas fällt mir dazu schon ein), war die Idee geboren.

Ich habe lediglich 8 gleiche Stoffbahnen zugeschnitten, 4 davon mit Vlies verstärkt, zusammengenäht, dabei gleich die Bänder befestigt, nochmal knappkantig abgesteppt und Ausweishüllen drauf genäht. So kann ich die Bilder immer wieder problemlos austauschen und habe lediglich 2 Löcher für die Aufhängung in der Wand. Uns gefällts!


Und damit geht´s zur aktuellen Challenge bei den Basteltanten.

Freitag, 9. August 2013

Sommerkleidchen

Die Puppe meiner Tochter musste die letzte Zeit immer "nackig" sein, weil es ja so heiß war und alle Puppenklamotten natürlich viiiiiiel zu warm. ;) Aber Mami ist ja brav und hat in einer Nachtaktion für Puppi ein Sommerkleid genäht. Dafür habe ich mir extra das Buch "Puppenkleider selbst genäht" gekauft. Dort findet man wirklich viele schöne Modelle. Das ein oder andere Modell wird sicher noch unter meine Nähmaschine wandern. Ist auch eine prima Resteverwertung.


Nun muss "Puppi" auch nicht mehr nackt sein.

Und weil ich meiner Großen damit eine Freude gemacht habe, geht´s ab damit zum "Freudichtag am Freitag".

Samstag, 3. August 2013

Lecker

Bakery

Wer von euch kennt diese Zeitschrift? Ich bin Anfang des Jahres über einen Blog auf diese Zeitschrift gestoßen und bin mehr als begeistert. Kreative Backrezepte, die einem das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. An die Hüften darf man dabei einfach nicht denken! ;)

Die aktuelle Ausgabe gefällt mir besonders gut und so habe ich schon den versunkenen Erdbeerkuchen, die Nektarinen-Tarte und den Aprikosen-Streuselkuchen nachgebacken. Himmlisch!!! Das fand auch mein Mann. Denn alle drei Kuchen waren so schnell weg, dass ich es nicht mehr geschafft habe, sie zu fotografieren.

Für dieses Wochenende habe ich nun den Stachelbeer-Prasselkuchen mit Lemon Curd von S. 20 gebacken. Die Stachelbeeren stammen aus dem Garten von meinem Schwiegervater in spe - sind also ganz frisch. Und auch dieser Kuchen schmeckt einfach nur köstlich. Die süßen Streusel, die säuerliche Creme, die herben Stachelbeeren - ein Kombi, die förmlich auf der Zunge zergeht. Lecker!!


Maria hat auf ihrem Blog (übrigens ein wahres Schlaraffenland - schaut mal rein) dazu aufgerufen, die nachgebackenen Werke zu zeigen. Mal sehen, ob diesmal das komplette Heft vertreten ist. Ich für meinen Teil werde morgen die Sweethearts (Blätterteigherzen) machen und auf meiner Liste stehen mindestens noch 8 Rezepte, die unbedingt probiert werden müssen.