Dienstag, 28. Januar 2014

Füchse sind die neuen Eulen

Der Eulen-Trend ist zwar immer noch ungebremst, aber zumeist eben doch etwas Mädchen lastig. Und nachdem ich mich nun doch vom Fuchs-Hype anstecken lassen habe, gab´s für den kleinen Mann diese supersüße Mütze nach dem Freebie von Mamagurumi. Sieht er nicht zum anbeißen aus?


Und nachdem die Häkelnadel sowieso gerade im Einsatz war, entstand noch dieser Schmetterlingsschwarm, mit dem ich noch etwas Besonderes fürs Kinderzimmer vorhabe. Das zeige ich euch dann ein anderes Mal.


Wie ja manche von euch wissen, plagen mich derzeit HWS-Probleme mit Schwindel und Co. Um den Hals immer schön warm zu halten, habe ich mir gestern Abend noch schnell eine Traubenkern-Katze genäht. So eine hatte ich ja zu Weihnachten schon verschenkt und sie hat mir so gut gefallen, dass ich unbedingt auch eine haben wollte und für meine Beschwerden ist die perfekt und sie bleibt auch beim Rumlaufen richtig schön liegen und wärmt ganz toll.


Derzeit ist eine liebe Schulfreundin zu Besuch hier, die mittlerweile in Australien lebt. Neulich hat sie uns mit ihren beiden Mädels besucht und ich wollte ihnen natürlich ein kleines Geschenk machen. Also gab´s eine süße Minutenmütze von Klimperklein für die beiden. Mit rosa und blauer Häkelblume, damit die Mama die Mützen auch unterscheiden kann. Meine Tochter durfte/musste als Model für´s Foto herhalten. ;)



Der Mini wächst und wächst wie ein Weltmeister und Pullis in Gr. 74 sind noch Mangelware. Vor einiger Zeit hatte ich mich in den tollen Sternen-Nicki verliebt und wusste sofort, dass daraus was kuschliges für den Kleinen werden soll. Am vergangenen Wochenende habe ich ihn nun endlich angeschnitten und heraus kam ein "Easy-Shirt" mit braunen Bündchen. Ich bin total verliebt!


Bei Mamahoch2 habe ich vor einiger Zeit eine ganz, ganz tolle Idee gesehen und musste es natürlich nachmachen. Auf e.ay habe ich einen Setzkasten in Haus-Form ersteigert und ihn dann bemalt und mit Servietten verziert. So ist Platz für all die kleinen Dinge, die nirgendwo so recht hinpassen, aber nicht weggeschmissen werden dürfen. Perfekt!


Wir sind im Moment alle krank und der Mini zahnt fleißig. Entsprechend turbulent geht es bei uns zu. Seht es mir also bitte nach, wenn ich nicht regelmäßig blogge und dafür dann solche Riesenposts mache. Es kommen wieder andere Zeiten, versprochen. ;)

Dienstag, 7. Januar 2014

Für die Große

Morgen ist der große Tag - meine Tochter kommt in den Kindergarten. Der nächste Schritt in die Selbständigkeit meiner Großen. Und ich gehe dem Tag mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits freue ich mich, ab sofort  vormittags etwas mehr Zeit für den Kleinen zu haben. Anderseits wir mir aber auch bewusst, wie groß mein "Baby" schon wieder ist. Das wird wohl jeder Mama so gehen.

Derzeit sind wir wieder etwas am Erweitern des Kinderzimmers und haben ein paar neue Dinge platziert und Stauraum geschaffen. Ich finde es so schön, wie ein Zimmer nach und nach wächst. Wir gehören nicht zu den Menschen, die ständig Veränderung brauchen und alle paar Monate alles umstellen oder sogar renovieren. Aber es kommt immer mal ein liebevolles Detail dazu (am liebsten natürlich selbstgemacht) und so wächst der Raum mit den Menschen ohne die gewohnte Umgebung zu verändern. Wenn ich die Kinderzimmerbilder von 2009 und heute ansehe ist der Unterschied erstaunlich und ich finde, es ist uns wirklich gut gelungen. Es ist noch nicht alles komplett fertig, aber ein Detail möchte ich euch heute zeigen. Im Adventskalender waren einige Haargummis und -spangen die nun ein Zuhause brauchten. Beim Aprilkind gibt es dafür ein entsprechendes Freebie - das Spängchenetui. Sehr praktisch - grade, wenn der ganze Haarschmuck mal mit zur Oma soll. Die Stoffe habe ich bei Buttinette bestellt, die passen prima ins Kinderzimmer und den Knopf hat sich meine Tochter selbst ausgesucht.



Und auf einem Pinterest-Streifzug bin ich neulich über eine ganz tolle Bastelei gestoßen. Ein Gesicht aus Pappe, mit dem man Emotionen darstellen kann. Zuerst habe ich die Idee nur gepinnt und geistig auf später verschoben. Dann war aber genau diese Bastelidee in der "Eltern" abgebildet und meine Tochter war sofort Feuer und Flamme. Also wurde gewerkelt und ich muss sagen, wir hatten schon richtig viel Spaß damit. Seht selbst.