Samstag, 19. April 2014

Frohe Ostern

Bei uns gibt es die nächsten beiden Tage Besuch und als Tischdeko (und dann zum Mitnehmen) habe ich diese süßen Häschen im Topf gemacht. Gefunden habe ich diese Idee in der Zeitschrift "Kinderpartyspaß" vom OZ-Verlag.

Das erste Exemplar habe ich schon meiner Nachbarin gebracht und sie hat sich tierisch drüber gefreut.


Gebacken sind die Häschen in einem Tontopf mit 11 cm Durchmesser und bestehen aus einem Quark-Öl-Teig. Beim nächsten Mal muss ich die Mengen für Kopf und Körper noch etwas abwandeln, damit die Proportionen besser passen. Aber wie heißt es so schön "Nobody´s perfect"!

In diesem Sinne wünsche ich euch frohe Osterfeiertage. Genießt die freien Tage und lasst es euch gut gehen!

PS: Ja Mama, für dich ist auch noch einer reserviert! ;)

Mittwoch, 9. April 2014

Fruchtzwerg-Eierbecher

Heute gibt es mal wieder etwas Neues aus der Kategorie "Basteln mit Kindern". Meine Tochter bastelt leidenschaftlich gerne. Leider lässt uns der Kleine häufig nicht die Zeit und Ruhe, um nachmittags etwas Schönes zu werkeln. Heute ging es ausnahmsweise mal gut und so entstanden aus leeren Fruchtzwerg-Bechern diese hübschen Eierbecher. Die Eier sind aus Kunststoff und mit Stickern aus einer Frauenzeitschrift beklebt. Auf der Unterseite ist ein Band dran, so können sie auch aufgehängt werden. Das erklärt übrigens, warum auf den Fotos die Aufkleber falsch rum sind. ;) Gesehen habe ich die Idee auf wunderbare-enkel - meine erste Adresse, wenn ich keine Ahnung habe, was ich mit der Großen basteln will. Schaut mal vorbei!




Ich liebe ja solche Recycling-Basteleien. Zu Weihnachten haben wir aus diesen Bechern mit Chenilledraht schon Glocken gebastelt. Mittlerweile sind im Topp-Verlag das "Fruchtzwerge Bastelbuch" und das "Klorollen Bastelbuch" erschienen. Ich liebäugele ja damit, mir diese Bücher zuzulegen. Hat die schon jemand und kann mir was darüber erzählen?

Dienstag, 8. April 2014

Hasenpost als Dankeschön

Wem geht es nicht so. Man hat etwas ausgeliehen und möchte es mit einem kleinen Dankeschön zurückgeben. Was ist da die übliche Wahl? Man greift zu irgendwelchen Naschereien, einer Karte oder vielleicht noch zu einem Gutschein. Ich finde das alles recht einfallslos, auch wenn die beschenkten sich wahrscheinlich gar nichts dabei denken. In meinem Fall hatte ich Kleidung für den kleinen Mann zur Taufe ausgeliehen, die ich jetzt zurückgegeben habe. Passend dazu lief mir in letzter Zeit immer wieder die "Hasenpost" vom aprilkind über den Weg. Für meine Zwecke einfach perfekt. Vorne ist ein kleine Tasche aufgenäht, in die noch ein kleiner Geldschein gesteckt wurde. Ich finde es eine nette Geste und es ist mal was anderes, als die üblichen Kleinigkeiten. Passend dazu gibt es für die Adventszeit übrigens auch noch die Engelspost.



Normalerweise bin ich ja nicht so der Zierstich-Fan, aber hier passte dieser Blätterstich wunderbar.

Mit diesem Post möchte ich zum ersten Mal beim Creadienstag teilnehmen. Schon lange bin ich dort regelmäßig dienstags beim Stöbern zu finden, habe es aber bisher nicht geschafft, selbst etwas zu der tollen Linksammlung beizusteuern. Das soll sich nun ändern. Der Mini ist mittlerweile 9 Monate alt und so nach und nach erobere ich mir etwas Freizeit zurück, sodass ich die Hoffnung habe, dass hier auf dem Blog in Zukunft wieder etwas mehr Leben einkehrt.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Donnerstag, 3. April 2014

Geschenke zur Geburt und Upcycling

Eine ganz liebe Freundin hat vor zwei Wochen ein kleines Mädchen bekommen. Natürlich habe ich mich direkt an die Maschine gesetzt und für die Maus was Hübsches gezaubert. Eine Knotenmütze von Klimperklein und die Hose ist die Frida vom Milchmonster in Gr. 68. Der Jeansstoff war mal meine Umstandshose und der traumhafte Jersey ist der Springaling Bloom von Michas. Ich bin so verliebt in die Kombi, dass ich sie am liebsten selbst behalten würde. Zum Glück sind meine Kids zu groß dafür. ;)


Selbstverständlich darf der große Bruder nicht leer ausgehen. Und weil er total aussieht wie der Held meiner Kindheit, nämlich Michel aus Lönneberga, bekommt er eine entsprechende Wendemütze. Außen aus Babycord, innen Vichycaro in schwarz-blau (oder andersrum). Schnitt ist die Michelmütze von lillemo. Passt perfekt, oder? (Meine Tochter musste wieder als Model herhalten)



Als letztes möchte ich euch noch eine Möglichkeit zeigen, wie man zu kurze Oberteile "retten" kann. Das Shirt mochte ich eigentlich ganz gerne, aber durch häufiges Waschen wurde es immer kürzer. Zuletzt ging es nur noch als bauchfrei durch, was bei meiner Figur nicht wirklich passend ist. ;) Zum Wegschmeißen war es mir viel zu schade. Deshalb habe ich schlicht und einfach passendes Bündchen unten angenäht. Nun ist das Shirt gute 10 cm länger und ich kann es guten Gewissens wieder anziehen.